Amtsringreiten: 65 Teilnehmer kämpfen um gute Platzierungen

Amtsringreiten: 65 Teilnehmer kämpfen um gute Platzierungen

Die  Einzelsieger: (v. re.) Jane Petersen, Frank Philipp, Fabian Stromberg, Karl-Heinz Stromberg, Dirk Petersen, Anne Feddersen und Helma Maas – hier mit Amtsschriftführer Claus Röhe und General Walter Philipp.hn
DIE EINZELSIEGER: (V. RE.) JANE PETERSEN, FRANK PHILIPP, FABIAN STROMBERG, KARL-HEINZ STROMBERG, DIRK PETERSEN, ANNE FEDDERSEN UND HELMA MAAS – HIER MIT AMTSSCHRIFTFÜHRER CLAUS RÖHE UND GENERAL WALTER PHILIPP.HN

MILDSTEDT An dem Amtsringreiten des „alten Amtes Treene“ nahmen dieses Mal 13 Vereine aus der Umgebung teil. Ausrichtender Verein war der Mildstedter Ringreiterverein von 1925. General Walter Phillip ließ um 10 Uhr die 65 Ringreiten antreten. Nach einer kurzen Ansprache übergab er das Wort an Amtsgeneral Peter Petersen. Es foglte ein Umzug durch das Dorf, bevor dann um 11 Uhr das Reiten um die Mannschafts- und Einzelwertung begann. Gegen 15.15 Uhr standen dann die Sieger fest. Die Pokale und Medaillen wurden durch Amtsvorsteherin Eva-Maria Kühl überreicht.

Zur Mannschaftswertung: Jung-Rantrum holte mit 121 Ringen den Amtspokal vor Wittbek mit 118 Ringe und Saddelfast Mildstedt mit 114 Ringen. Der B-Pokal ging an Ostenfeld mit 76 Ringen.

Hier die Liste der Sieger:

Medaillengewinner : Gold: Jane Petersen, Wittbek (28 Ringe), Silber: Frank Philipp, Saddelfast Mildstedt (28 Ringe), Bronze: Fabian Stromberg, Jung-Rantrum (28 Ringe); Die Medaillengewinner Ü50 : Gold: Dirk Petersen, Wittbek (27 Ringe), Silber: Karl-Heinz Stromberg, Jung-Rantrum (27 Ringe);

Die Medaillengewinner Amazonen : Gold: Anne Feddersen, Simonsberg (25 Ringe), Silber: Helma Maas (25 Ringe). hn

Letzte Änderung am Samstag, 29 September 2018 09:48

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok